13.04.2016

ZdI-Tag: Milch

Der ZdI-Tag am 13. April 2016 zum Bereich „Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik“ beschäftigte sich mit dem Thema: Milch.

Während der 1. bis 4. Stunde fanden in der GGS Sürster Weg- teilweise mit Gastkindergartenkindern – und an anderen Orten Veranstaltungen zum Projektthema statt.

Frau Brühl und Frau Kastenholz besprachen mit den Kindern der Deutschfördergruppen das „Gesunde Frühstück mit Milch“. Sie deckten Tische, lernten Milchprodukte kennen, stellten Obstsalat und Kräuterquark her und probierten gesundes Frühstücksbrot.

Die Klasse 1a legte mit Herrn Bürvenich einen Fußweg zum Milchbetrieb „Nolden“ in Oberdrees zurück. Sie besichtigten den Kuhstall und verfolgten den Weg der Milch vom Melken bis zur Abholung.

Frau Hicking (1b), Frau Kröll (1c) und Frau Limbeck (1d) - mit jeweils vier bis fünf Kindergartenkindern – stellten selber Butter her. Durch das intensive Schütteln von Sahne in Schraubgläsern klebten Fetttropfen aneinander fest und ballten sich zu größeren Butterkörnern zusammen. Die SchülerInnen erfuhren, dass Buttermilch ein Nebenprodukt der Butterherstellung ist. Die selbstgemachte Butter wurde mit Brot und Kräutern probiert. Ebenso konnte die Buttermilch getestet werden. Zusätzlich wurden noch Tellerbilder mit Quark, Milch und Lebensmittelfarbe erstellt.

Die Klassen 2a und 2d besuchten den Milchbetrieb der Familie Reuter in Merzbach. Die Klassen 2b und 2c wählten den Milchbetrieb der Familie Becker in Flerzheim. „Von der Kuh zur Milch auf unserem Frühstückstisch“ lautete das Thema. In einzelnen Stationen wurde die Milchgewinnung betrachtet. Während der Führung durch die Milchhöfe waren die Inhalte: der Melkstand, die Euter zum Melken sowie die Nahrung der Kuh mit Ackerbau, Rüben, Getreide und Futtermais. Neben der Kuh lernten die Kinder auch einige andere Bauernhoftiere kennen und gewannen Einblicke in den Beruf des „Land- bzw. Milchwirtes“.

Die Schüler der Klassen 3 unternahmen Experimente zur Milch. Sie testeten Milchsorten. Sie untersuchten, woraus Milch besteht. So machten sie Experimente zum Eiweiß, zum Wasser und zum Fett.

Die Klasse 4a traf sich mit zwei Elternvertretern und Frau Dr. Busch als Vertreterin von Frau Beulmann in der Lernwerkstatt der GGS Sürster Weg mit der Landfrau, Frau Reich, von der Schulmilch-Kampagne 2016 zunächst zu einem erklärenden gemeinsamen Gespräch zu vier verschiedenen Produkten, nämlich zu: Obst, Milch, Brot und Getreide. Dies sind alle Lebensmittel, die das Immunsystem, die „körpereigene Polizei“, aufbauen. Sie enthalten als gesunde Lebensmittel Vitamine und Calcium für den Knochen- und Zahnaufbau. Die Kinder lernten die Faustregel, täglich möglichst zwei Portionen Gemüse und drei Portionen Obst zu sich zu nehmen, kennen. Dann erhielt jedes Kind ein mit 32prozentiger Sahne gefülltes kleines Schraubglas ausgehändigt. Es sollte ca. fünf Minuten geschüttelt werden, bis sich Butterflocken und Buttermilch absetzten. Später wurde die erhaltene Butter in einem Behälter zusammengegeben. Die Ausbeute betrug ca. 250g hergestellte Butter, die ungefähr zwei Tage haltbare sein würde. Zum Schluss gab es pro Schüler und Tischgruppe noch ein Tischset, Butter, Frischkäse und einen Teller mit mundgerecht geschnittenen Gemüse- und Salatbeilagen sowie Brot zum individuellen Probieren.

Dreizehn Schüler der Klasse 4b besuchten begeistert das Sankt Josephs – Gymnasium zum Thema: „Inhalte und Methoden der Herstellung von Eis“.

Die Klasse 4c von Frau Berger untersuchte die Bestandteile von Milch. Sie fragte, in welchen Produkten Milch enthalten ist. Die Schüler testeten verschiedene Milchsorten wie pasteurisierte Milch, H-Milch, laktosefreie Milch. Außerdem wurde auch hier Butter hergestellt.

Den Schülern und Gästen wurde der Weg vom Tier zur Milch verdeutlicht. Die unterschiedlichen Produkte und ihre Herstellung wurden ihnen bewusst. Auch die damit verbundenen Arbeitsprozesse wurden erkannt. Insgesamt war auch dieser ZDI-Tag wieder ein voller Erfolg. So macht uns Naturwissenschaft Spaß!