16.11.2016

Rheinisches Lesefest Käpt’n Book in Rheinbach – Boris Pfeiffer

 

Anlässlich des Rheinischen Lesefestes „Käpt’n Book“, das auch in diesem November wieder von der Stadt Bonn initiiert und vom Land NRW unterstützt wird, veranstaltete die Öffentliche Bücherei St. Martin in Rheinbach am Dienstag den 15. November mit dem bekannten Autor Boris Pfeiffer in der Gemeinschaftsgrundschule Sürster Weg eine Lesung.

Die Viertklässler waren begeistert als Pfeiffer aus dem ersten Band der Buchreihe „Das wilde Pack“, dass er gemeinsam mit André Marx geschrieben hat, einen Ausschnitt vorlas und Ihnen danach Rede und Antwort stand.

„Das wilde Pack“ beginnt im Berliner Zoo, in dem der Wolf Hannibal schon seit seiner Geburt lebt.

Als Zoodirektor Müller beschließt, das Hannibals Wolfspelz einen exzellenten Mantel für seine Tochter Constanze machen würde, flieht der Vierbeiner mit Hilfe des Gorillas Barnabas aus dem Nachbargehege aus dem Zoo. Er will sich einer berüchtigten Tierbande anschließen, von der es heißt, dass sie in einem Geheimversteck unter der Stadt wie im Paradies lebe. Als er aber auf das „wilde Pack“ trifft, muss er erkennen, dass das „Paradies“ in Wirklichkeit eine verlassene, heruntergekommene U-Bahn Station ist, in der Tiere der verschiedensten Art mehr schlecht als recht ums Überleben kämpfen und eigentlich nur ein sehr missmutiges Dasein fristen. Als Hannibal jedoch erfährt das sein Freund Barnabas in Gefahr ist nun auch zum Mantel verarbeitet zu werden, muss er versuchen das Selbstvertrauen der Tiere zu wecken um gemeinsam eine Rettungsaktion zu starten.

Beim „Wilden Pack“ zeigt Boris Pfeiffer seine Qualitäten als exzellenter und geübter Vorleser. Er ist in der Lage jedem Tier eine eigene, spezielle Stimme zu verleihen, sei es der Wolf Hannibal, Gorilla Barnabas oder auch der kleine Kolibri Spy. Oft macht er Pausen während des Lesens, um die Kinder mit Fragen zum eben gehörten ins Geschehen mit einzubinden, sodass keine Langeweile aufkommen kann.

In der anschließenden Fragerunde gibt es viele Fragen zu Pfeiffers Büchern,wie so ein Buch überhaupt zum Buch wird und wie er eigentlich auf die Idee gekommen ist, Autor zu werden (ein Gedicht über den Wunsch, seinem Vater mal kräftig eine reinzupfeffern, war anscheinend der Auslöser).

Auch ob das wilde Pack einmal verfilmt werden wird (Nur wenn es ein wirklich guter Film wird, ansonsten hat Pfeiffer kein Interesse.), was man denn an so einem Buch als Autor verdient (Ungefähr 0,23€, was den Kindern viel zu wenig erscheint.) und was er für andere Literatur liest um auf Ideen für neue Bücher zu kommen (Vor allem liest er Sachbücher, wenn er eine bestimmte Idee für eine Geschichte im Kopf hat und darüber mehr wissen möchte, um diese Geschichten so glaubhaft wie möglich zu gestalten.) waren Fragen die der Autor gern beantwortete.

Am Schluss der Lesung gab es für jedes Kind dann noch ein Autogramm des Autors.

Nicht nur in Deutschland sind seine Bücher bekannt und beliebt. Vor allem die Reihe „Das wilde Pack“ ist in Südamerika ein großer Renner. So wird Herr Pfeiffer im nächsten Jahr in Mexiko seine neuen, diesmal auch speziell für den Südamerikanischen Markt geschriebenen Bücher vorstellen.

In Shanghai wird 2017 die Musical Version der „Wildes Pack“ Geschichten Premiere feiern, die Pfeiffer mit seinem Co-Autor André Marx zusammen inszeniert hat.

Für seine in Deutschland wohl bekanntesten Werke, die Kult-Reihe „Die drei ??? Kids“, schrieb Pfeiffer über vierzig Bände und arbeitete sogar mit der Deutschen Fußball Bundesliga zusammen.

Boris Pfeiffer wurde 1964 in Berlin geboren, wo er auch heute noch lebt. Nach dem Abitur arbeitete er unter anderem als Buchhändler und Taxifahrer, studierte Sprachwissenschaften und Landschaftsplanung an der TU-Berlin und Drehbuch an der Berliner Filmhochschule. 1994 wurde sein erstes Theaterstück für Kinder in Berlin uraufgeführt. 2003 erschien sein erstes Kinderbuch „Kira und Buttermilch“. Inzwischen hat er über 80 Theaterstücke und Bücher geschrieben, darunter allein 15 Bücher in der Reihe „Das wilde Pack“.

 

Karoline R., Praktikantin der Öffentlichen Bücherei St. Martin